📦 Kostenloser Versand auf ALLE Bestellungen! 📦

Trinkflasche für 365 Tage

Wasser ist ein Grundbedürfnis. Wasser ist überlebenswichtig. Genügend Wasser ist wichtig für die Regulierung der Körpertemperatur und Verdauung des Hundes.

Wie viel Wasser braucht der Hund?

Das hängt sehr von der Fütterung, Bewegung, den Temperaturen, dem Gesundheitszustand und Stresslevel des Hundes ab. Hunde, die Trockenfutter erhalten, benötigen mehr Trinkwasser, weil das Trockenfutter kaum Flüssigkeit enthält. Ein Hund der roh gefüttert wird, nimmt über das frische Gemüse, Obst und Fleisch mehr Wasser auf und trinkt somit weniger. Mehr Bewegung und erhöhte Aussen-Temperaturen erhöhen den Wasserbedarf. Bei Durchfall aber auch bei Stress trinken Hunde viel mehr.

Insgesamt musst du von einem Tagesbedarf von etwa 30 bis 60 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht und Tag ausgehen. Ein rund vier Kilogramm schwerer Vierbeiner muss demnach zwischen 120 und 240 Milliliter Wasser pro Tag zu sich nehmen. Wie der Mix aus Feuchtfutter und tatsächlichem Wassertrinken aussieht, spielt keine wesentliche Rolle. Es ist selbsterklärend, dass der Bedarf im heissen Sommer etwas höher als im Winter ausfällt.

Wasser aus Pfützen?

In Pfützen lauern gefährliche Erreger. Dennoch wissen die wenigsten Hundehalter etwas davon. Leptospirose (Infektionskrankheit) ist eine oft tödlich verlaufende Krankheit, die praktisch vor der Haustür auf unsere Vierbeiner lauert. Leptospirose ist eine Krankheit, der die Veterinäre erhöhte Aufmerksamkeit schenken. Hunde sollten vom Trinken aus Pfützen abgehalten werden. Das ist nicht ganz einfach.

Viel Trinken als Zeichen einer Erkrankung?

Das kann tatsächlich sein. Beispielsweise Nierenerkrankungen gehören vor allem beim älteren Hund zu den wichtigsten Ursachen, die zu vermehrter Wasseraufnahme (und vermehrtem Harnabsatz) führen. Warum trinken nierenkranke Hunde viel Wasser? Die wichtigste Aufgabe der Nieren besteht darin, den Körper von giftigen Stoffen zu befreien. Bei nierenkranken Hunden kann die Niere den Urin nicht mehr so gut konzentrieren, und betroffene Patienten scheiden einen sehr hellen, unkonzentrierten Harn aus. Um die grossen Wasserverluste zu kompensieren, müssen diese Hunde entsprechend mehr trinken. Bitte wenden dich umgehend an den Tierarzt, wenn dir diese Symptome auffallen.

Trinken auch auf Reisen

Verreist man mit seinem Hund, so sollte auch unterwegs ein geeigneter Napf zur Verfügung stehen. Die Hunde-Trinkflasche ist der mobile Napf für unterwegs.

Fazit von Dog-Shop.ch:

  • Wasser ist überlebenswichtig
  • Wasser ist ein Grundbedürfnis
  • Auch auf Reisen muss der Hund eine Trinkmöglichkeit haben
  • Wasser ist 365 Tage wichtig
  • Die Hunde-Trinkflasche eignet sich hervorragend

Jetzt in unserem Shop